Die Kurzumtriebsplantage wird erwachsen

Bis vor etwa 5 Jahren wurden Kurzumtriebsplantagen nahezu ausschließlich als Energiewald und zur Produktion von Agrarholz für die Wärmeversorgung angelegt. Doch die Zielrichtung hat sich grundlegend erweitert.

Um den Vorteil schnellwachsender Bäume voll auszuspielen haben wir in den letzten Jahren sukzessive (nach dem Prinzip 'Altes neu denken') alte Bewirtschaftungsformen im Pappelanbau konzeptionell überdacht und Neues entwickelt. Das Ergebnis ist eine oft weit höhere Wertschöpfung, ein mehr an Klimaschutz, Ökosystemdienstleistung oder Tierwohl - und, wie wir finden, auch an Spaß! - quo vadis Kurzumtriebsplantage -

Das Spektrum im Pappelanbau umfaßt heute:

  • Energiewald: Energieholzanbau auf Ackerfläche (Einmal pflanzen - mehrfach ernten)
  • Kombi-KUP: Parallelproduktion von (Wert-) Stammholz und Energieholz auf einer Fläche
  • Agroforst: als Energieholz oder Kombi-KUP-Streifen ODER im Hühnerauslauf
  • Wald / Vorwald: auch staatliche Stellen empfehlen unsere schnellwachsenden Pappeln im Klimawald zur Wiederaufforstung
  • CO2-Kompensation mit KUP oder Agroforst

Die positive Kundenresonanz zeigt: in vielen Fällen dominiert der zusätzliche Nutzen und ist oft größer als der Vorteil eines reinen Energieholzanbaus. Neugierig? Fragen Sie uns, profitieren Sie von unserer langjährigen praktischen Erfahrung! Wir sind:

  • KUP-Landwirte aus Überzeugung und Leidenschaft - mit 100 ha eigener KUP & Baumschule und unzähligen angelegten Flächen (siehe Referenzen)
  • arbeiten als Dienstleister bundesweit und beraten bei Ihnen vor Ort
  • produzieren erstklassiges eigenes Pflanzgut (bio- & forstzertifiziert, geprüft) und verfügen über ideale Maschinentechnik